Datenschutzklärung

Die über diese Kontaktformulare vorgenommene Dateneingabe erfolgt freiwillig. Der Nutzer erklärt seine Zustimmung zur Erhebung und Speicherung der jeweils eingegebenen Daten. Neben den ausdrücklich eingegebenen Daten werden – ohne Wissen des Nutzers – keine weiteren Daten erhoben. Ihre Daten werden nur zu dem auf der jeweiligen Seite angegebenen Zweck, z.B. zur Weiterverarbeitung Ihrer Seminarbuchung oder zur Information über Veranstaltungen, verwendet. Der Teilnehmer wird gemäß § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass der Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen die Nutzerdaten in maschinenlesbarer Form speichern und nur im Rahmen der Zweckbestimmung des zum Teilnehmer bestehenden Vertragsverhältnisses verarbeiten.

Die Datenerhebung wird über den jeweils aktuellen Provider abgewickelt. Es erfolgt keine Sammlung personenbezogener Daten ohne Wissen der Betroffenen (bspw. über den Einsatz von Cookies). Der Veranstalter übernimmt die Verantwortung für die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Übermittlungswege und der korrekten Übermittlung der Inhalte nur insoweit, wie die Übermittlungswege im Bereich der Infrastruktur des Veranstalters liegen. Wenn Sie uns eine E-Mail senden, so wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Eine anderweitige Nutzung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, auf Antrag über die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten unentgeltlich Auskunft zu erhalten, soweit nicht Rechte Dritter betroffen sind. Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten sowie auf Sperrung und Löschung aller erhobenen Daten. Der Teilnehmer ist für den Schutz eventuell von ihm mitgeteilten und zugeteilten Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) selbst verantwortlich; diese sind nicht übertragbar.

Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln und sorgfältig zu verwahren, insbesondere ist eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte nicht zulässig. Verlust oder versehentliche Offenlegung der Zugangsdaten sind unverzüglich mitzuteilen, damit der Zugang gesperrt und dem Teilnehmer ggf. neue Zugangsdaten ausgehändigt werden können. Soweit wegen unsachgemäßen Umgangs oder Nichteinhaltung dieser Vorschriften Schäden durch unbefugte Nutzung der Zugangsdaten beim Veranstalter entstehen, ist der Teilnehmer ggf. haftbar.