Nadeln bringen Heilung

Im Mittelpunkt des chinesischen Medizinsystems steht die Vorstellung von einer den Körper durchströmenden Lebensenergie, auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen, wie Atmung, Verdauung, Körperabwehr und Muskelbewegungen beruhen.

So wie Flüsse das Land durchziehen, versorgen Bahnen, Meridiane genannt, den Körper mit der lebensnotwendigen Energie. Auf diesen Meridianen liegen Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man die Körperfunktionen beeinflussen und regulieren kann.

Krankheiten sind nach chinesischer Vorstellung auf eine Störung der Lebensenergie zurückzuführen. Blockaden können Schmerzen oder andere Gesundheitsstörungen hervorrufen. Die Reizung der Akupunkturpunkte durch Nadeln oder Laser bewirkt eine Aufhebung der Störungen und führt wieder zu einem ungestörten Energiefluss.

Mehr als 100 Krankheitszustände, besonders chronische Schmerzen und Regulationsstörungen des vegetativen Nervensystems, können mit Akupunktur erfolgreich behandelt werden. Schon 1979 fand die Akupunktur aus diesem Grunde Anerkennung durch die WHO mit einer eigenen Indikationsliste. Zerstörte Strukturen, wie Nerven nach Unfällen oder irreversibel gestörte Organfunktionen, können damit allerdings nicht ersetzt werden.

Eine Akupunkturbehandlung bei Tieren ist ohne erkennbare Nebenwirkungen. Die meisten Tiere lassen sich stressfrei nadeln und entspannen sich sogar unter der Therapie. Eine Akupunkturbehandlung bei Sporttieren wird nicht als Doping gewertet.

Wir wenden neben Nadeln auch Soft-Laser und Fingerdruck (Akupressur) an. Als Ergänzung wird in manchen Fällen eine Wärmebehandlung mit Moxastäbchen durchgeführt. Bei der Akupunktur von Kleintieren ist durch den Einsatz des Lasers eine völlig schmerzfreie Behandlung möglich.

Verantwortlich für die Akupunktur im Zentrum für Tiergesundheit sind Frau Dr. Gisela Bolbecher im Kleintierbereich und Dr. Andreas Striezel im Großtier- bzw. Pferdebereich. Beide haben die Zusatzbezeichnung Akupunktur von der Bayerischen Landestierärztekammer verliehen bekommen und sind als Prüfer für Akupunktur bei der Tierärztekammer tätig.